Studiengang Intern. Immobilienbewertung

Bewertung von Auslandsimmobilien, insbesondere in der EU und den USA


Konzeption / Aufbau

Die Bewertung einer Immobilie oder eines Immobilienportfolios ist ein äußerst komplexes Zusammenspiel verschiedener Faktoren. Mit der Digitalisierung und standardisierten Methoden steigt zwar die Transparenz von Immobilienbewertungen, die Verantwortung der Bewertenden bleibt dennoch groß. Die Anforderungen an Sachverständige werden umso komplexer, wenn internationale Engagements hinzukommen. Als International Appraiser (DIA) verfügen Sie über breites Wissen zu den international üblichen Methoden der Immobilienwertermittlung. Sie berücksichtigen dabei die internationalen Bewertungsstandards und verfügen über Know-how im internationalen Immobilien- und Steuerrecht. Kenntnisse zur Informationsbeschaffung sowie die Analyse und Auswertung internationaler Immobiliendaten und -statistiken runden das persönliche Wissensportfolio ab. Sie sind ein professioneller und kompetenter Ansprechpartner in Bewertungsfragen für Investoren und private Kaufwillige bei Immobilientransaktionen in Europa.


 
Inhaltliche Gliederungspunkte

Diese Weiterbildung bereitet Sie optimal auf die Anforderungen des Marktes vor. Hier eine Übersicht der Themen:

  • Sie können Bewertungsgutachten für Einzelobjekte, aber auch die Bewertung ganzer Portfolios analysieren, die wertrelevanten Stellschrauben erkennen und Investoren beraten.
  • Die international üblichen Verfahren (Term & Reversion, Hardcore & Topslice, Rack-Rented, Over-/Under-Rented), Discounted-Cashflow-Method (DCF), Comparison Method, Depreciated Replacement, Zoning Method) werden ausführlich dargestellt und praktisch umgesetzt.
  • Sie haben die Möglichkeit, in der Investoren- bzw. Kundenberatung internationale Verfahren mit den national reglementierten Wertermittlungsmethoden zu erläutern und Vor- und Nachteile, Chancen und Risiken zu analysieren.

 

Zielgruppe / Teilnahmevoraussetzungen

Der Aufbaustudiengang spricht die folgenden Zielgruppen an:

  1. Diplom-Sachverständige (DIA) für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, für Mieten und Pachten,
  2. Zertifizierte Sachverständige und Gutachter im Bereich der Grundstücksbewertung,
  3. Öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige im Bereich der Grundstücksbewertung,
  4. einschlägig vorgebildete Sachverständige mit praktischer Erfahrung,
  5. Architekten und Bauingenieure/-techniker mit Bewertungserfahrung sowie
  6. erfahrene Praktiker mit umfangreicher Berufspraxis in der Bauwirtschaft, der Verwaltung, im Management oder der Vermittlung von Immobilien

Starttermine der Studiengänge
  • Kurs 08: 30.05. - 04.06.2022 (ausgebucht)
  • Kurs 09: 22.05. - 27.05.2023

 

Gebühren
  •    250,00 €  -  Einschreibegebühr (entfällt für DIA AbsolventInnen)
  • 1.950,00 €  -  Studiengebühr

Downloads und weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies. Einige von ihnen sind essenziell, um Inhalte zu personalisieren und die grundlegende Funktionalität unserer Website zu gewährleisten. Zum anderen werden Cookies auch eingesetzt, um die Zugriffe auf diese Website zu analysieren. Sie können den Einsatz von allen, inkl. der nicht notwendigen Cookies akzeptieren oder auch nur auf essenzielle Cookies beschränken. Weitere Informationen zu Cookies auf dieser Website finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.