Berufsbegleitend zur Kompetenz für Digitalisierung

Erweiterter Fachstudiengang mit neuem Konzept bei der DIA

Berufsbegleitend zur Kompetenz für Digitalisierung

Freiburg, 13. August 2020  Digitalisierung hat in den letzten Monaten mehr denn je an Bedeutung gewonnen – auch in der Immobilienwirtschaft. Die Deutsche Immobilien-Akademie (DIA) hat ihr Weiterbildungsangebot in diesem Bereich entsprechend angepasst: Der berufsbegleitende Fachstudiengang zum/zur Digitalisierungsmanager/in (DIA) ist inhaltlich erweitert und um digitale Lernbausteine ergänzt. Die neu konzipierte Qualifikationsmaßnahme beinhaltet eine individuell gestaltbare Selbstlernphase und eine kompakte Präsenzwoche mit Experten. Den Abschluss bilden eine Projektarbeit und das Angebot des nachhaltigen Networkings und Erfahrungsaustausch der Teilnehmenden. Studienstart mit einem Online Kick-Off Event ist am 8. Oktober, die Präsenzwoche beginnt am 30. November. Anmeldungen sind ab sofort möglich unter www.dia.de oder telefonisch unter 0761-20755-27.

Die vergangenen Monate haben deutlich gezeigt, welch zentrale Bedeutung der Digitalisierung heutzutage in Wirtschaft und Gesellschaft zukommt. Nahezu alle Bereiche werden zunehmend von neuen Technologien und datengetriebenen Anwendungen durchdrungen. Nicht nur Produkte und Dienstleistungen, sondern vielmehr auch Prozesse, Organisatorisches und die Kommunikation haben sich verändert und werden sich auch künftig digital weiterentwickeln. Das betrifft auch die Unternehmen der Immobilienwirtschaft.

Diese werden im Rahmen des neu konzipierten Fachstudiengangs der Deutschen Immobilien-Akademie (DIA) kompetent auf ihrem Weg in die Digitalisierung begleitet. Unter der praxisnahen Anleitung von anerkannten Experten aus verschiedenen Fachbereichen lernen die Teilnehmenden, das digitale Potenzial ihres Immobilienunternehmens einzuschätzen, eine passende Strategie für den Digitalisierungsprozess zu entwickeln und diesen zu begleiten. Sie lernen Tools und technische Möglichkeiten kennen und werden mit den rechtlichen Aspekten im Umgang mit digitalen Daten vertraut gemacht. Die Weiterbildung lebt von anspruchsvollem Unterricht und Erfahrungsaustausch und ist insbesondere für Unternehmer, Geschäftsführer, Führungskräfte und Führungsnachwuchs sowie Projektleiter, die digitale Veränderungsprozesse begleiten, geeignet.

 

Digitalisierungswissen: Selbstlernphase – Präsenzwoche - Projektarbeit

 

Die Weiterbildung zum/zur Digitalisierungsmanager/in (DIA) beginnt mit einem anderthalbstündigen Online Kick-Off Event am 8. Oktober um 18.00 Uhr. Anschließend erarbeiten sich die Teilnehmenden mit Hilfe unserer Video-Tutorials selbständig Basiswissen in Bereichen wie Marketing, Personal, Organisation etc. Die Zeiteinteilung ist flexibel, der Aufwand richtet sich nach Vorbildung und Kenntnisstand. Ein nachträglicher Einstieg in den Studiengang ist daher bis 14. November möglich.
Ab dem 30. November findet eine 6-tägige Präsenzwoche in Freiburg statt, jeweils von 9:15 Uhr bis 16:45 Uhr, am Samstag 8.30 bis 12.30 Uhr. Hier werden wichtigsten Aspekte der Digitalisierung in der Immobilienwirtschaft behandelt. Darüber hinaus werden positive Praxisbeispiele in den Bereichen Maklerwesen, Miet- und WEG-Verwaltung sowie Immobilienbewertung präsentiert. Der Studiengang schließt mit einer Projektarbeit ab, die bis April 2021 zu erstellen ist und zum Zertifikat Digitalisierungsmanager/in (DIA) führt.

Weitere Informationen