Sie sind nicht eingeloggt!
DIA-Forschungspreis 2016

Nachfolgend finden Sie die Aufstellung der zum Forschungspreis 2016 eingereichten Arbeiten:

Titel der Arbeit Autor Universität
“Die Entwicklung der Immobilienmaklertätigkeit in der BRD” Carola Braun  

„Puplic-Private Partnerships in Microgrid Development“

Sebastian Dern

 
„Analyse der Auswirkung energieeffizienter Bauteile auf die Lebenszykluskosten von Gewerbeimmobilien am Beispiel der Siemens AG“

Lasse Haarstark

Technische Universität Darmstadt
„Wirtschaftlichkeitsberechnungen bei Investitions-entscheidungen von Handelsimmobilien Entwicklung eines Modells zur Entscheidungsunterstützung institutioneller Investoren”

Eva-Maria Heinendirk

Senior Consultant Real Estate Advisory
„Climate Change and Geographic Information in Rale Estate Research“

Jens Hirsch

 
„Entwicklung eines Modells zur Erkundung, Prognose und Optimierung der Lebenszykluskosten technischer Infrastruktur in der Stadt unter besonderer Berücksichtigung von Instandhaltungsstrategien”

Andreas Kindt

Bauhaus Universität Weimar
„Homeowner Nations or Nation of Tenants“ Sebastian Michael Kohl Wohn- und Stadtforschungsinstitut (IBF) an der Universität Uppsala

„House price bubble time? Analyse des Berliner Wohnimmobilienmarktes auf Bezirksebene“

Thomas Lehmann

 

„Immobilienwirtschaftliche Deckungsbeitrags- und Deckungsbeitragsflussrechnung“

Henri Lüdeke

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

„Steuerplanung bei personenbezogenen Immobilieninvestitionen“ Sebastian Mirbach  
„Wertermittlung von Flüchtlingsunterkünften“ Stefanie Peetz  Hochschule Anhalt
„Multiple Listing Service-Distrubitionsmöglichkeiten und Gefahren am Teilmarkt Miami” Aline Uter  Hochschule Bernburg
“How much Real Estate Is in Listed Real Estate” Prof. Dr. Felix Schindler Head of research bei der Warburg-HIH Invest Real Estate GmbH, Hamburg
„Gender Diversity and Financial Perfomance: a Case of European Property Companies“

Liesa Schrand

Istitut für Immobilienwirtschaft Lehrstuhl für Immobilienmanagement
„Misuse through short-term rentals on the Berlin housing market“ Philipp Schäfer / Lisa Braun International Real Estate Business School, Universität Regensburg